Projektgruppe „Berufsbildung für Jugendliche in Circussen“

Für Jugendliche aus Circussen gibt es bislang nur örtlich begrenzte Möglichkeiten, eine Berufsausbildung zu absolvieren. In der Regel ist eine Berufsausbildung mit der mobilen Lebensweise schwer in Einklang zu bringen.

BERiD hat eine Projektgruppe gegründet, die mehr Möglichkeiten bietet, Berufsausbildungsangebote zu finden und diese in einer Handreichung zu dokumentieren.

Zur Zeit liegt eine Handreichung als Zwischenbilanz vor, die bereits mehrere Möglichkeiten für Berufsausbildungen für diese Gruppe von Jugendlichen vorstellt.

Handreichung Berufsbildung für Jugendliche aus Circussen

Mitglieder der Projektgruppe sind folgende Personen bzw. Organisationen:

  • Ltd. Reg.-schuldirektor Alfred Aßmann, Warstein, (Leitung)
  • OStR Franz-Josef Berkenkötter, Mulvany-Berufskolleg, Herne
  • Ann Kathin Bichlmayer, Circus Manegentraum, Fröndenberg
  • Joeline Bichlmayer, Circus Manegentraum
  • Gerd Burmeister, Förderverein Bildungsnetz Circusschule, Hilden
  • Christoph Degener, Bereichslehrer, Soest
  • Torsten Heinrich, Leiter Ev. Circus- und Schaustellerseesorge, Witzenhausen
  • Torsten Rudloff, Leiter der Schule für Kinder Berufliche Reisender, Wiesbaden
  • Antonina Pabst-Dittmann, VdCU, Wetter (Hessen)
  • Gesamtschulrektorin Annette Schwer, Schule für Circuskinder NRW, Hilden
  • Gesamtschuldirektorin i.R. Helga Sinner, Verein Schule im Circus e.V. Düsseldorf
  • Annette Winters-Becker, Bereichslehrerin, Wesel
  • Thomas Zimmerman, Europäisches Bildungswerk für Beruf und Gesellschaft, Berlin

Kontakt: Alfred Aßmann: alfassmann@gmx.de, Tel.: 0171-9345 131